Poolsauger – Reinigung mit Bodensauger und Poolroboter

Zur Pflege Ihres Pools gehört die stetige Reinigung dazu. Um Sie bei dieser Arbeit zu entlasten, gibt es ein breites Angebot an Reinigungsmöglichkeiten; ob Bodensauger für den eigenen Pool im Garten oder vollautomatische Roboter für große, sowohl private als auch öffentliche, Schwimmbecken. Erfahren Sie hier, welche Poolsauger unterschieden werden.

Welche Vorteile bringt ein Poolsauger? 

Zur herkömmlichen Poolreinigung und Wasserpflege gehört u.a. der Einsatz chemischer Mittel, wie z. B. Chlor oder Chlor-Alternativen, wie z. B. Aktivsauerstoff. Das Wasser wird desinfiziert und der Bildung von Algen vorgebeugt. Um Ihren Pool aber gründlich, langfristig und vollständig zu reinigen, reicht eine rein chemische Poolpflege alleine nicht aus. Denn auch der Beckenboden und die Beckenwände müssen gesäubert werden, da sich Bakterien und Schmutz ablagern und sich auf Dauer eine Schmutzschicht bilden kann. Hierunter leidet die Hygiene, die Ausrutschgefahr steigt und ein vernachlässigter Pool lädt nicht zum Baden ein. Für eine gleichbleibend hohe Wasserqualität sowie ein positives Gefühl beim Baden in sauberem Wasser ist der Einsatz eines Poolsaugers daher oft ratsam. Neben der Poolreinigung mit einem Poolsauger kann auch eine effektive Tauchpumpe eingesetzt werden, um das Wasser aus dem Pool vollständig abzupumpen. Die Poolentleerung ist immer dann ratsam, wenn eine Grundreinigung sowie ein Befüllen des Pools mit Frischwasser beabsichtigt wird.

Ein Poolsauger kann Sie bei der Poolreinigung zusätzlich unterstützen. Poolsauger ist dabei ein übergeordneter Begriff für eine Vielzahl an Poolreinigern. So gibt es z. B. manuell zu bedienende Bodensauger, die an die Filteranlage angeschlossen werden oder Poolroboter, die die Reinigung vollautomatisch übernehmen, während Sie Ihre Zeit anderen Dingen widmen. Doch welche Vorteile bietet ein Poolsauger? Der Poolsauger entfernt gründlich Verunreinigungen und Bakterien und entlastet zudem die Filteranlage. Die Stromkosten können somit verringert werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der, dass Sie weniger chemische Reinigungsmittel, wie etwa Chlor, verwenden müssen. Auch dies führt mittelfristig zu geringeren Kosten.

Welche Poolsauger werden angeboten?

Zunächst möchten wir Ihnen eine kurze Übersicht geben, welche drei Arten der Poolsauger unterschieden werden. Denn je nach Größe und Tiefe des Schwimmbeckens sollte der passende Poolsauger gewählt werden.

Manuelle Bodensauger

© Sergiogen – Fotolia.com

Hierbei handelt es sich um die günstigste Variante eines Poolsaugers. Dieser wird mit einem Schlauch an den Skimmer angeschlossen und muss dann manuell mit einer Teleskopstange bedient werden. Hier ist also Ihr körperlicher Einsatz gefragt. Manuell zu bedienende Poolsauger machen oft Sinn, wenn Sie einen kleineren Pool besitzen und nicht allzu viel Geld ausgeben möchten. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie schnell und punktuell arbeiten können. Ein beliebtes und zugleich günstiges Modell ist der Bodensauger Elecsa 9449*.

Automatische Bodensauger

Hierbei handelt es sich um die Erweiterung des oben genannten Bodensaugers mit dem Unterschied, dass dieser selbstständig arbeitet. Angeschlossen an die Filteranlage nutzt ein automatischer Bodensauger die Filterleistung um sich fortzubewegen. Ein automatischer und empfehlenswerter Bodensauger ist z. B. der Berlan BAPR100*.

Poolroboter

© Pabkov – Fotolia.com

Hierbei handelt es sich um die teuerste Variante eines Poolsaugers. Dieser wird lediglich an die Filteranlage angeschlossen und fährt vollautomatisch durch Ihren Pool und reinigt abhängig vom Modell sowohl den Boden als auch die Wände. Je nach Ausstattung verfügen einige Poolroboter über eine integrierte Filteranlage, sodass ein Anschließend an die Filteranlage nicht notwendig ist und die Fortbewegung über Strom betrieben wird. Der Behälter kann dann einfach abgenommen und entleert werden. Der Pooloboter Speedcleaner Poolrunner* verfügt beispielsweise über einen eigenen Filter. Einige Poolroboter erstellen sogar auf Grundlage Ihrer Poolgröße ein individuelles Reinigungsprogramm. Poolroboter nehmen Ihnen eine enorme Arbeit ab, können sich aber auch stark im Preis von den Bodensaugern unterscheiden.

Wie hoch sind die Anschaffungs- u. Betriebskosten?

Wie so oft spielen bei den Anschaffungskosten das Modell, der Umfang der Austattung und auch der Hersteller eine Frage bei der Preisgestaltung. Einfache Bodensauger* gibt es bereits für ca. 20 €. Aber auch hier steigt der Preis schnell an und so kann ein vollautomatischer Poolroboter auch bis weit über 1000 € kosten. Die Betriebskosten sind davon abhängig, ob der Bodensauger oder Poolroboter über die Filteranlage betrieben wird oder eine eigene Stromversorgung hat. Der Poolroboter Zodiac MX 8* wird durch die Saugleistung der Filteranlage betrieben und kommt somit ganz ohne Strom aus, wohin gegen der Pooloboter Speedcleaner* eine eigene Stromquelle besitzt.

Fazit

Ob manuelle oder automatische Bodensauger oder gar ein automatischer Poolroboter. Ein Poolsauger unterstützt Sie bei der Reinigung Ihres Pools und entlastet Sie je nach Modell und Ausstattung ungemein. Daher sollten Sie zunächst hinterfragen, wie hoch Sie Ihr Budget setzen und welchen Nutzen bzw. welche Entlastung Sie sich bei der Reinigung durch den Einsatz des Poolsaugers wünschen. Um einen Überblick über die verschiedenen Bodensauger und Poolroboter zu bekommen, empfehlen wir einen Blick in unsere Vergleichstabelle und die ausführlichen Produktvorstellungen in diesem Blog.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich.