Schwimmbadreiniger für einen sauberen Pool

Schwimmbadreiniger

Schwimmbadreiniger für einen sauberen Pool

Der Sprung in das kühle Nass im eigenen Gartenpool ist für Klein und Groß besonders an heißen Sommertagen ein willkommener Spaß. Um die Freude am heimischen Gartenpool aufrecht zu erhalten, sollte dieser allerdings kontinuierlich sauber gehalten werden. Zu diesem Zweck gibt es eine große Anzahl diverser Schwimmbadreiniger, die den Pool sauber halten und von anfallendem Schmutz befreien. Welche Schwimmbadreiniger unterschieden werden und wozu diese gut sind, soll im folgenden Artikel geklärt werden.

Schwimmbadreiniger für einen sauberen Pool

Um eine unbedenkliche Wasserqualität zu erhalten, ist die regelmäßige Reinigung und Pflege des Pools besonders wichtig. Herabfallende Blätter, Insekten und andere äußere Einflüsse tragen dazu bei, dass sich Verschmutzungen im Becken ansammeln und das Wasser verunreinigen. Der Badespaß wird durch getrübtes oder milchiges Poolwasser nicht nur geschmälert. Vielmehr bietet Wasser bei einer unzureichenden Pflege hervorragende Bedingungen zur Ausbreitung von Bakterien. Viele Poolbesitzer setzen deswegen chemische Substanzen zur Poolreinigung ein. Mit dem regelmäßigen Einsatz eines Schwimmbadreinigers lässt sich aber auch mit weniger Poolchemie ein sauberer Pool erreichen. Das tut nicht nur der eigenen Haut gut, sondern auch der Umwelt.

Welche Schwimmbadreiniger gibt es?

Doch welche Hilfsmittel eignen sich zur Poolreinigung und worin unterscheiden sie sich? Schwimmbadreiniger gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Preisklassen. Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht.

  • Vollautomatische Poolroboter – die Alleskönner unter den Schwimmbadreiniger

Bei den Poolrobotern handelt es sich um die technisch ausgefeilste und zugleich bequemste Art der Poolreinigung. Ohne Aufsicht und weiteres Zutun reinigen diese hochmodernen Schwimmbadreiniger den Pool völlig eigenständig. Ausgestattet mit einem integrierten Filter und kräftigen Bürsten kann die Arbeit ganz dem Poolroboter überlassen werden. Die Spitzenmodelle unter den Poolrobotern fahren sogar die Poolwände hoch und reinigen die schmutzintensive Wasserlinie. Den Strom beziehen sie dabei aus einem Niedervoltanschluss und können auf diese Weise völlig unabhängig von einer Filteranlage agieren. Zusätzliche Funktionen wie einstellbare Reinigungsprogramme oder eine automatische Abschaltung erhöhen den Bedienkomfort. Einige Modelle verfügen sogar über eine Fernbedienung und können dadurch problemlos vom Beckenrand gesteuert werden.

  • Halbautomatische Bodensauger – Allrounder für Aufstellbecken und Quick-Up-Pools

Diese Schwimmbadreiniger, häufig auch einfach Poolsauger genannt, werden in das System der Filteranlage integriert und nutzen den Unterdruck zur Fortbewegung und Poolreinigung. Anders als die vollautomatischen und für sich eigenständigen Poolroboter sind die Bodensauger also nicht mit einem Filterbehälter oder einer eigenen Stromversorgung ausgestattet. Diese Poolreiniger werden mit einem Schlauch an die Filteranlage angeschlossen und mittels der Saugwirkung werden Verschmutzungen am Beckenboden aufgesaugt und in das Filtersystem weitergeleitet. Auch sie fahren dann eigenständig den Poolboden entlang, sind aber auf eine externe Filtereinheit angewiesen. Über technische Feinheiten wie intelligente Reinigungsprogramme verfügen diese Poolreiniger zwar nicht und auch die Poolwände können ebenfalls nicht emporgefahren werden. Doch speziell zur Reinigung von kleineren bis mittleren Stahlwandbeckenpools oder Aufstellbecken eignen sich die meist kostengünstigen Bodensauger in vielen Fällen allemal.

  • Manuelle Bodensauger und Bürsten – preisgünstige Helfer zur Poolreinigung

Im Gegensatz zu den Poolrobotern oder den halbautomatischen Bodensaugern wird der Pool mit dieser Art von Schwimmbadreinigern mit menschlichem Zutun, also manuell, gereinigt. Der Poolreiniger, z. B. die Bürste, wird an eine Teleskopstange angeschlossen und mithilfe eines Schlauchs mit dem Skimmer verbunden. Auf diese Weise wird der Bodenreiniger händisch über den Poolboden geschoben und die aufgesaugten Partikel in das Filtersystem geleitet. Mit einem Kescher können ergänzend grobe Partikel wie Blätter aus dem Becken entnommen werden.

  • Akku-Poolsauger – flexible Poolreinigung

Wenn es mal schnell gehen muss oder nur kleine Flächen gereinigt werden sollen wie z. B. in einem Whirlpool oder Plantschbecken, ist der Akku-Poolsauger ein praktischer Helfer. Ähnlich wie ein herkömmlicher Handstaubsauger verfügt auch dieser akkubetriebene Schwimmbadreiniger über einen kleinen integrierten Filter und kann ohne Anschluss an ein Filtersystem im Wasser verwendet werden. Einige Modelle haben eine Laufzeit von bis zu 40 Min., ehe der Akku erneut aufgeladen werden muss. Nach der Poolreinigung wird der Behälter einfach entleert, was diesen flexiblen Schwimmbadreiniger so einfach und komfortabel in der Handhabung macht.

Welcher Schwimmbadreiniger für meinen Pool?

Welcher Schwimmbadreiniger für das eigene Schwimmbecken geeignet ist, hängt von diversen Faktoren ab. Entscheidend ist zunächst die Größe und Beschaffenheit des Pools. Handelt es sich um ein großes Schwimmbecken mit tiefen Bereichen oder Stufen, empfiehlt sich ein automatischer Poolreiniger, der auch schwer zugängliche Stellen problemlos erreicht. Wird der Pool zudem häufig verwendet, können Reinigungsprogramme und fest eingestellte Reinigungszyklen für eine bequeme Abhilfe bei der Poolpflege leisten. Bei kleineren bis mittleren Gartenpools wie zum Beispiel den beliebten Quick-Up-Pools oder Aufstellbecken kann auch ein halbautomatischer Bodensauger für eine gründliche Reinigung eingesetzt werden. Hier sollte lediglich auf eine ausreichend starke Filteranlage geachtet werden, die einen entsprechend starken Unterdruck zur Fortbewegung des Bodensaugers erzeugen kann. Wer weniger Geld ausgeben möchte oder sich die Anschaffung eines teuren Schwimmbadreinigers einfach nicht lohnt, kann auch auf einen manuellen Bodensauger ausweichen. Gerade bei kleinen Pools ist die Arbeit ja meist schnell erledigt.

Fazit: Schwimmbadreiniger für den Pool

Ergänzend zur Reinigung des Gartenpools mit Poolchemie befreit ein Schwimmbadreiniger das Wasser von Blättern, Bakterien und anderen organischen Bestandteilen. Das führt nicht nur zu einem langanhaltenden Badevergnügen, sondern reduziert auch den Einsatz von Chlor. Ob es dabei ein vollautomatischer Poolroboter oder ein halbautomatischer bzw. manueller Bodensauger sein soll, hängt u.a. von Faktoren wie der Poolgröße sowie der Poolbeschaffenheit und nicht zuletzt vom Budget ab. In jeden Fall ist ein Schwimmbadreiniger ein nützlicher Helfer bei der gründlichen Poolreinigung.