Algen im Pool entfernen in wenigen Schritten

Algen im Pool entfernen

Der Pool ist für viele Gartenbesitzer eine der schönsten Möglichkeiten, sich auf dem eigenen Grundstück zu erholen. Doch bei aller Freude: der Pool und das Wasser im Badeteich müssen gepflegt werden, damit es nicht zur Gesundheitsgefährdung wird. Ein Problem dabei sind Algen, die man schnellstmöglich wieder loswerden möchte. Trotz Filteranlage und der Anwendung von Poolchemie wird früher oder später jeder Poolbesitzer mit Algenbefall konfrontiert. Aber wie entstehen Algen, woran erkennt man diese und wie lassen sich Algen im Pool entfernen? Das wird im folgenden Bericht ausführlich beschrieben.

Algen im Pool entfernen: Wie erkenne ich einen Algenbefall?

Oft sind die Algen „plötzlich“ da, und Betroffene sprechen von einem Befall „über Nacht“. Natürlich sind die Algen nicht innerhalb weniger Stunden entstanden, aber sie werden häufig innerhalb kürzester Zeit sichtbar, da die typische Grünfärbung des Wassers erst bei einer gewissen Konzentration auftritt.

Ein Algenbefall kann aber auch vorliegen, wenn das Poolwasser noch scheinbar klar und sauber ist. Erste Algenschlieren setzen sich frühzeitig am Boden oder Beckenrändern ab. Das sind die ersten Anzeichen dafür, dass man aktiv werden und die Algen im Pool entfernen sollte. Aber auch, wenn sich das Poolwasser trüb oder milchig färbt, sollten Sie handeln.

Sind Algen im Poolwasser gefährlich?

Grünalgen sind für den Menschen in den meisten Fällen nicht gefährlich und können die Poolanlage auch nicht beschädigen. Allerdings lädt ein mit Grünalgen befallener Pool nicht zum Baden ein und schreckt eher ab. Zudem neigen viele Poolbesitzer dazu, den Algenbefall mit einer erhöhten Menge an Poolchemie zu behandeln. Bei einer Überdosierung kann sich der pH-Wert des Poolwassers verändern, was die Wirkung der Poolchemie beeinträchtigen kann. Aus diesem Grund ist es dennoch wichtig, die Algen im Pool zu entfernen und Pool oder Planschbecken zu reinigen.

Ursachen für die Entstehung von Algen im Pool

Pool Algen entfernenDie Ursachen für Algen im Pool sind ungünstige Wasserparameter. So ist ein zu hoher pH-Wert eine der häufigsten Ursachen. Auch Wärme und ein zu hoher Nährstoffgehalt sind oft mit Schuld daran. Wurde kein Algenschutzmittel in den Pool gegeben, erhöht sich die Gefahr des Wachstums. Ein zusätzlicher Grund für die Bildung von Algen im Poolwasser können von außen eingetragene Schmutzpartikel wie Blätter oder Laub sein. Es gibt also diverse Parameter, die einen Einfluss haben können auf die Wasserqualität.

Die verschiedenen Algenarten

Hierzulande typisch sind die folgend genannten Algenarten:

  1. Grüne Algen (Chlorophyta) – mehr als die Hälfte von ihnen leben im Süßwasser und sind widerstandsfähige Organismen mit fädiger Struktur
  2. Gelbe Algen (Xanthophyceae) – sie kommen nur im Süßwasser vor und werden auch als Senfalgen bezeichnet
  3. Rotalgen (Rhodophyta) – kommen nur im Meer vor. Allerdings werden oft fälschlicherweise Bakterien im Pool für Rotalgen gehalten.

Algen im Pool entfernen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Um die Algen im Pool zu entfernen, gibt es die folgende Möglichkeit:

1. Algen mechanisch von Boden und Wänden abbürsten
Dies ist mit einem Schrubber oder einer Handwaschbürste möglich (bei geringem Befall). Bei größeren Pools können Sie auch einen manuellen Pool Bodensauger nutzen, mit dem Sie auch an tiefere Stellen kommen.
2. Poolzubehör desinfizieren
Alles, was mit dem Poolwasser in Berührung gekommen ist, wie Luftmatratzen, Spielzeug und dergleichen mehr sollte desinfiziert werden.
3. pH-Wert messen
Der pH-Wert sollte sofort gemessen werden, wenn sich das Wasser grünlich verfärbt. Dann ist der pH-Wert mit ziemlicher Sicherheit zu hoch. Dann sollte ein pH-Wert-Senker zum Senken des pH-Wertes zum Einsatz kommen.
4. Stoßchlorung durchführen
Für eine Stoßchlorung wird eine weit höhere Konzentration als sonst vom Chlor in den Pool gegeben. Wie viel genau das sein muss, hängt von der Wassermenge ab und ist meist den Chlor-Packungen zu entnehmen. Außerdem kann man sich im Fachhandel beraten lassen.
5. Algenschutzmittel in den Pool geben
Algenschutzmittel können im Pool bei richtiger Anwendung die Entstehung und Ausbreitung von Algen verhindern. Es sollte regelmäßig angewendet werden. Besonders hilfreich sind solche Algizide, wenn sie Kupfersulfat enthalten, was aber nur noch selten der Fall ist.
6. Umwälzpumpe mindestens 24 Stunden durchgehend in Betrieb lassen
Die Pumpe sollte nach einer Behandlung des Wassers unbedingt dauerhaft in Betrieb bleiben, da eine Umwälzung des Wassers nötig ist.
7. pH-Wert und Chlor-Gehalt erneut überprüfen
Nun folgt der letzte Schritt, wenn Sie die Algen im Pool entfernen möchten: prüfen Sie den  pH-Wert erneut und ergreifen Sie gegebenenfalls weitere Maßnahmen.

Algen im Pool entfernen mit Hausmitteln – geht das?

Einige Hausmittel sollen gegen Algenbefall helfen, so zum Beispiel Salz, Essig oder Vitamin C für den Pool. Süßwasseralgen können durch Salz abgetötet werden. Aber Vorsicht: Salz kann metallische Gegenstände angreifen. Essig ist ein natürliches Mittel, welches den pH-Wert senkt und somit gegen Algen hilft. Allerdings ist hier der Nachteil, dass Essig das Bakterienwachstum fördern kann. In den meisten Fällen ist es daher ratsam, keine Hausmittel zu benutzen, wenn man Algen im Pool entfernen möchte.

Tipp: Algen frühzeitig binden mit Flockungsmitteln

Eine andere Möglichkeit, Algen aus dem Pool zu entfernen, ist der Einsatz von Flockungsmittel. Die Chemikalie wird ins Wasser gegeben und verbindet sich dort mit den Algenpartikeln. Es bilden sich kleine Partikelwolken, die z. B. mit einem Poolsauger aus dem Wasser entfernt werden können.

5 L Höfer Chemie® Pool Algenvernichter - Präventives Anti Algenmittel für...
2.169 Bewertungen
5 L Höfer Chemie® Pool Algenvernichter - Präventives Anti Algenmittel für...
  • Algenvernichter von Höfer Chemie wirkt PRÄVENTIV zuverlässig gegen Algen im Pool
  • Hochwirksam & effektiv gegen alle Arten von Algen im Schwimmbad - einfach immer wöchentlich hinzugeben und Algen entstehen erst gar nicht
  • BAYZID Algenvernichter hilft die Entstehung von Algen zu vermeiden. Sind einmal Algen da, hilft nur eine Stoßchlorung!
  • Kleine Mengen reichen schon aus um große Wirkung zu erzielen. Für ungetrübte Badefreuden in Ihrer Wohlfühloase
  • Fordern Sie unsere GRATIS Poolfibel an und erfahren Sie alles über die Pflege Ihres Schwimmbads

Algen langfristig verhindern

Verhindern lassen sich Algen durch eine gute Poolhygiene. Wer regelmäßig das Poolwasser testet und die Werte in den idealen Bereich bringt, muss sich nicht vor Algenbefall fürchten. Denn Algen siedeln sich eigentlich nur bei zu hohem pH-Wert an.

TippUmsetzung
Lage des PoolsIdeal steht ein Pool dort, wo viele Stunden täglich die Sonne scheint. Das ist nicht nur schön wenn man baden möchte, sondern auch, damit das Wasser sich schnell erwärmt. Weiterhin hilft dies aber auch gegen Algen. Denn sie fühlen sich dort wohl, wo sie ein schattiges Plätzchen haben, beispielsweise unter Bäumen, wo überdies auch noch viele Nadel, Blätter etc. ins Wasser fallen und dieses verunreinigen.
Poolabdeckung Da Verschmutzungen schlecht für die Qualität des Poolwassers sind, empfiehlt sich eine Abdeckung des Schwimmbeckens. Vor allem über Nacht schützt es auch gleich vor dem Auskühlen.
FilteranlageEine etwas andere aber dennoch sehr kreative Art eine Solar Wasserfontäne zu verwenden ist eine dekorierte Wasserschale. Das sorgt für einen Blickfang im Garten. Wichtig hierbei ist, dass die Abmessungen und Einstellungen genau richtig gewählt sein müssen. Bei dem teilweise geringen Platz in den Wasserschalen ist eine Wasserfontäne mit integriertem Solarpanel empfehlenswert.
Regelmäßige ReinigungDer Pool sollte regelmäßig gereinigt werden, beispielsweise durch Saugen am Untergrund und den Wänden, um einen Algenbefall frühzeitig zu stoppen oder gleich zu verhindern. Dies ist eine der wichtigsten Grundlagen, wenn man Algen im Pool entfernen möchte.
Poolwasser testenWichtig ist es außerdem, dass der Chlorgehalt und der pH-Wert regelmäßig in kurzen Abständen überprüft werden. Der Chlorgehalt muss ständig auf hohem Niveau gehalten werden, und sollte auch bei längerer Abwesenheit der Besitzer gewährleistet sein. Der pH-Wert muss etwa einmal wöchentlich gemessen werden, um rechtzeitig einzugreifen, wenn dieser nicht mehr den idealen Werten entspricht. Er kann dann mit den entsprechenden Chemikalien erhöht oder gesenkt werden. (Algenwachstum ist meist eine Folge eines zu hohen pH-Wertes)

Fazit: Algen im Pool entfernen

Algen im Pool müssen nicht sein, wenn man rechtzeitig auf die Anzeichen achtet und die gegebenen Tipps beherzigt. Ist aber das Wasser grünlich, und die Algen haben sich bereits ausgebreitet, kann immer noch verhindert werden, dass das Wasser komplett getauscht werden muss, da es wirksame Mittel gegen den Algenbefall gibt.

Bildnachweise: © sunyawitphoto – stock.adobe.com | © Christin Lola – stock.adobe.com | Amazon.de Partnerprogramm

Letzte Aktualisierung am 8.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API