Käfer im Pool loswerden in wenigen Schritten

Käfer im Pool

Zuletzt aktualisiert am 2. August 2023

Der eigene Pool im Garten bietet insbesondere an warmen Sommertagen ein wunderbare Möglichkeit, sich abzukühlen, zu entspannen oder einfach nur Spaß zu haben. Doch irgendwann sind die meisten Poolbesitzer mit dem Problem konfrontiert, dass sich Käfer im Pool tummeln. Diese laden nicht zum Baden ein und können ein Hinweis dafür sein, dass die Poolpflege angepasst werden muss. In diesem Beitrag wird erklärt, welche Ursachen für die Bildung von Käfern im Pool geben kann, was Sie in einem solchen Fall tun sollten und wie Sie Ihren Pool langfristig vor neuen Käfern schützen.

Was sind das für Käfer im Pool?

Käfer im Pool

Trotz regelmäßiger Poolreinigung mit Poolsauger & Co. können sich im Pool eine ganze Reihe an unterschiedlichen Käfern und Insekten sammeln. Das hängt u.a. auch von der Jahreszeit und der Umgebung ab. Die folgenden Käfer kommen allerdings am meisten im Pool vor:

KäferartBeschreibung
Ruderwanzebei der Ruderwanze handelt es sich um eine verbreitete Art der Wasserwanze. Diese lebt in Süßgewässern und kommt somit häufig in Teichen vor. Die Ruderwanze ernährt sich hauptsächlich von Algen oder anderen Mikroorganismen. Gefährlich sind diese Wanzen nicht, da sie weder beißen noch giftig sind.
Rückenschwimmerdiese Art von Käfer kommt ebenfalls häufig im Pool vor. Dieses Insekt schwimmt in Rückenlage, woher auch der Name kommt. Rückenschwimmer ernähren sich von Insektenlarven und anderen Wasserorganismen. Sie sind in der Lage, sich bei Angriffen zu verteidigen und können auch den Menschen stechen. Aus diesem Grund werden sie auch „Wasserbiene“ genannt.
Wasserkäferzu den Wasserkäfern gehört eine Vielzahl an weiteren Unterarten. Diese sind häufig in Teichen oder auch sonstigen stehenden Gewässern heimisch. Somit sind sie häufig auch in kleinen Pfützen vorzufinden. Wasserkäfer ernähren sich je nach Art ebenfalls von pflanzlichen Materialien oder auch von Insektenlarven.
Wasserflöhe umgangssprachlich als Wasserflöhe bezeichnet, gehören dieser Gruppe eine Reihe von Kleinkrebsen an. Mit dem bloßen Auge sind sie aufgrund ihrer kleinen Größe kaum zu erkennen. Auch sie fühlen sich in Teichen, Tümpeln oder auch bei bestimmten Bedingungen im Gartenpool wohl. Sie sind allerdings ungefährlich.

Welche Auswirkungen haben Insekten im Pool?

Früher oder später wird wohl jeder Poolbesitzer Käfer in seinem Pool entdecken. Doch welche Auswirkungen haben Käfer auf das Poolwasser? In der folgenden Übersicht sind einige Punkte aufgeführt.

Belastung der Filteranlage

Eine größere Menge an Insekten und Käfern kann die Filterpumpe im Pool zusätzlich belasten. Das Filtermaterial wie z. B. der Filtersand können verstopfen, was zu einer Beeinträchtigung der Filterleistung führen kann. Das erhöht den Verschleiß sowie die Betriebskosten.

Verunreinigung des Poolwassers

Sekrete oder Ausscheidungen der Käfer können dazu führen, dass das Poolwasser verunreinigt wird. In der Folge kann der pH-Wert schwanken und eingesetzte Poolchemie nicht mehr wirken oder die Menge an Chlor oder anderen Desinfektionsmitteln muss erhöht werden.

Bisse oder Stiche

Zwar sind nur die wenigsten Käfer im Pool in hierzu in der Lage. Doch abhängig von der Käferart kann es bei einer Berührung zu Stichen oder Bisschen führen. So ist z. B. der Rückenschwimmer in der Lage, sich zu verteidigen und zu stechen, was auch unangenehm sein kann.

Ästhetische Gründe

Auch wenn die allermeisten Insekten im Pool ungefährlich sind: wirklich schön sind sie ja im Poolwasser dennoch nicht anzusehen. Käfer auf der Wasseroberfläche, auf dem Poolboden oder dem Beckenrand können das Badevergnügen durchaus trüben.

Schwimmende Käfer im Pool: Ursachen

Käfer im Pool

Verirrt sich mal ein Käfer im Pool, z. B. ein Marienkäfer, ist dieser schnell aus dem Wasser gefischt und das Badevergnügen kann weitergehen. Doch häufen sich die Insekten und treten über einen längeren Zeitraum auf, sollte man der Ursache auf den Grund gehen. Hier sind einige der häufigsten Gründe aufgeführt, warum Käfer und Insekten im Pool vorkommen können.

Algen im Pool 
Viele der Insekten ernähren sich in natürlichen Gewässern wie in Teichen von Algen. Sie bilden somit u.a. eine Lebensgrundlage für die Käfer. Haben sich im eigenen Pool Algen gebildet, was an grünem Poolwasser zu erkennen ist, dienen diese den Insekten als Nahrung. Für die Entstehung von Algen ist häufig eine unzureichende Poolpflege ursächlich.
Bäume und Sträucher in der Nähe
Insekten ernähren sich u.a. von pflanzlichen Materialien. Steht ihr Gartenpool nun ganz in der Nähe von Pflanzen, Blüten oder Bäumen, können die dort lebenden Käfer in den Pool fallen. Die Ursache selber liegt in einem solchen Fall also nicht an der Wasserqualität des Pools.
Lichtquelle
Wie viele anderen Insekten werden auch Käfer von Licht angezogen. Das kann nachts z. B. die nachgerüstete Poolbeleuchtung sein oder eine Lichtquelle in der Nähe des Pools. Das Wasser reflektiert das Licht und die Käfer werden durch das Reflektieren angezogen.
Trübstoffe im Wasser
Kleinste Schwebeteilchen im Poolwasser, die z. B. nicht durch die Filteranlage aufgesaugt werden können, dienen als Futter für Insektenlarven. Die geschlüpften Insektenlarven dienen größeren Insekten als Futter, sodass sich diese im Pool niederlassen.

Was tun, wenn Käfer im Pool sind? Anleitung

Käfer im Pool entfernen Wenn Sie feststellen, dass bei Ihnen im Pool häufiger Käfer auftauchen und diese trotz Reinigung auch immer wieder kommen, ist es ratsam, eine der häufigsten Ursachen zu bekämpfen. Und diese liegt in der Wasserqualität bzw. im Vorhandensein von Algen. Hier reichen oft schon geringste Mengen aus, die als Lebensgrundlage und somit als Anziehungspunkt für diverse Käfer dienen. Mit der folgenden Anleitung wird beschrieben, wie Sie die Käfer im Pool los werden.

Schritt 1: Käfer und Blätter aus dem Pool entfernen

Mowend 145cm Skimmer Pool Kescher, Poolreinigung...

Quelle: Amazon.de*

Zunächst sollten Sie das Poolwasser grob von allen Sichtbaren Käfern und anderen Partikeln wie etwa Pflanzenresten befreien. Benutzen Sie hierfür am besten einen Kescher und entfernen Sie auch alle anderen lebenden oder schon toten Insekten aus dem Poolwasser, bevor Sie mit der richtigen Reinigung beginnen.

Schritt 2: Poolboden und Poolwände reinigen

Intex Underwater Handheld Vacuum Cleaner Battery...

Quelle: Amazon.de*

Reinigen Sie nun den Boden sowie die Poolwände mit einer Bürste, einem Poolsauger oder einem speziellen Poolroboter für Wand und Boden. Schrubben Sie diese Stellen ab, die einen grünen Schimmer haben oder wenn die Poolwände glitschig sind. Das merken Sie z. B. daran, dass die Poolwände glitschig sind.

Schritt 3: pH-Wert testen

Wassertester für Chlor und pH Wert mit 200...

Quelle: Amazon.de*

Nachdem Sie die Grundreinigung durchgeführt haben, testen Sie nun mit einem Teststreifen oder einem elektrischen Pooltester den pH-Wert des Wasser Dieser sollte zwischen 7,02 und 7,6 liegen. Für die nachfolgenden Schritte und generell für die Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln ist ein korrekt eingestellter pH-Wert enorm wichtig. Liegt dieser außerhalb des empfohlenen Bereichs, können Sie den pH-Wert mit Senkern oder Heber nachbessern.

Schritt 4: Schockchlorung und Algizid

Steinbach Poolpflege Algezid flüssig, 5 l, Algizide,...

Quelle: Amazon.de*

Ist der Pool nun von allen sichtbaren Verschmutzungen befreit, befinden sich keine Käfer mehr im Pool und stimmt der pH-Wert, sollten Sie nun eine Stoßchlorung durchführen. Auf diese Weise werden Keime und Bakterien, die den Algen als Lebensgrundlage dienen, beseitigt. Fügen Sie anschließend noch Algizid in das Poolwasser hinzu. Dieses Mittel verhindert den Wachstum von Algen.

Tipp: in diesem weiterführenden Ratgeber-Beitrag wird Schritt-für-Schritt erklärt, wie Sie eine Stoßchlorung durchführen.

Schritt 5: Filter laufen lassen

Damit sich die Poolchemie möglichst gut in allen Bereichen des Pools verteilen kann, sollten Sie nun die Filteranlage laufen lassen. Dadurch verteilt sich das Chlor sowie das Algizid im Pool und erreicht auch Algenrückstände, die für das bloße Auge kaum sichtbar sind.

Pool Käfer langfristig vorbeugen: Tipps

Mit der oben genannten Anleitung wissen Sie nun, wie Sie gegen Käfer im Pool vorgehen. Um auch langfristig Ruhe von den kleinen Besuchern im Pool zu haben, sind die hier genannten Maßnahmen zu empfehlen.

  • pH-Wert konstant halten, damit die Poolchemie ihre volle Wirkung entfalten kann
  • Chlor und Algizid regelmäßig hinzufügen, um das Wasser zu desinfizieren und die Bildung von Algen zu verhindern
  • Poolabdeckung benutzen, um den äußeren Eintrag von Käfern und anderen Insekten zu verhindern
  • Poolsauger für Algen einsetzen, um Verschmutzungen am Poolboden und den Poolwänden zu entfernen
  • Lichtquellen reduzieren, um somit die Käfer im Dunkeln nichts zusätzlich anzulocken

Fazit: Käfer im Pool

Durch das Auftreten von Käfern im Pool kann die Freude am kühlen Nass ziemlich schnell getrübt werden. Käfern laden nicht unbedingt zum Baden ein und einige von ihnen können sogar stechen. Treten diese in größeren Mengen und immer wieder mal auf, ist es ratsam, der Ursache auf den Grund zu gehen. Häufig werden Käfern nämlich von Algen im Pool angelockt, die Ihnen als Nahrungsmittel dienen. Hier sollten Sie die oben genannten Schritte durchführen, um die Käfer zu entfernen und diese auch langfristig vorzubeugen. Achten Sie z. B. auf korrekte Werte bei der Desinfektion mit Chlor und verhindern Sie den Wachstum von Algen z. B. durch die Hinzugabe von Algizid. generell lässt sich sagen, dass viele Poolbesitzer eines Tages mit diesem Problem konfrontiert werden. Mit den geeigneten Maßnahmen lässt sich dieses aber schnell in den Griff kriegen.


Bildnachweise: © rawintanpin – stock.adobe.com | © Людмила Даценко – stock.adobe.com | © Ilja – stock.adobe.com | © o_lypa – stock.adobe.com | Amazon.de Partnerprogramm*

Letzte Aktualisierung am 19.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner